Hilfe für Waldorfkindergärten in Not

Die wirtschaftlichen Folgen des Shutdowns breiten sich wellenartig aus und bedrohen die Existenz vieler Waldorf- und Rudolf Steiner Kindergärten und Krippen weltweit.

Angesichts der dramatischen Situation ist die IASWECE einem Corona-Hilfe-Fonds beigetreten, in dem mehrere Stiftungen und Organisationen zusammenarbeiten. Ziel ist es, Waldorfeinrichtungen zu unterstützen, die unter normalen Umständen problemlos arbeiten, aber derzeit bedroht sind und nicht mit staatlicher Unterstützung rechnen können.  IASWECE hat 10.000 Euro für diesen Fonds gespendet und engagiert sich nun aktiv dafür, weitere 20.000 Euro durch Fundraising aufzubringen.

Dabei sind wir auf die großzügige Hilfe von Kollegen und Freunden aus aller Welt angewiesen, die wie Sie die Bedeutung der Waldorfpädagogik für die Entwicklung zur inneren Freiheit des Menschen verstehen.

Wenn sich viele Menschen in Solidarität zusammenschließen, wird sich, so hoffen wir, eine Gegenkraft gegen die momentanen Bedrohungen wellenartig ausbreiten, durch die die Mitmenschlichkeit kräftig wachsen kann.

Ein herzliches Dankeschön für Ihren hilfreichen Beitrag!

So können Sie eine Spende überweisen

Hier können Sie über PayPal uns ein Spende zukommen lassen: